Dresden
Technology Portal

 
Your access to research infrastructure and know-how
de|en

Chair of Powder Metallurgy, Sintering and Composite Materials (PSV) (Professorship)

Parent Units:
Technische Universität Dresden (TUD)
German name: "Professur für Pulvermetallurgie, Sinter- und Verbundwerkstoffe (PSV)".

Contact

web: https://tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ifww/psv
email: e-mail
phone: +49 (0)351 463-33332
postal address: Technische Universität Dresden (TUD), Chair of Powder Metallurgy, Sintering and Composite Materials (PSV), 01062 Dresden, Germany
office address: Technische Universität Dresden (TUD), Chair of Powder Metallurgy, Sintering and Composite Materials (PSV), Helmholtzstr. 7 (R203), 01069 Dresden, Germany
partner: Technische Universität Dresden

Expertise

Die Pulvermetallurgie ist aus der modernen Industrieproduktion nicht mehr wegzudenken. Komplizierte Bauteile können damit in großer Stückzahl unter wirtschaftlich besten Bedingungen hergestellt werden. Angefangen bei hochpräzisen Formteilen für die Automobilindustrie über Hartmetalle für Schneid-werkzeuge bis hin zum Bor-Eisen-Neodym-Magnet im Elektromotor findet man die Erzeugnisse in verschiedensten technischen Anwendungen. Darüberhinaus geht der Trend zur Entwicklung neuartiger Funktionswerkstoffe mit Hilfe pulvermetallurgischer Verfahren. Neben hochporösen Stoffen wie Fasern oder Schäumen, werden unter anderem thermoelektrische, Gradienten- oder Wasserstoff-speichermaterialien erzeugt.
Die grundlegende Erforschung der pulvermetallurgischen Prozesse zum Beispiel beim Sintern oder Legieren in Kombination mit der Entwicklung innovativer Materialsysteme,  Technologien und Konzepte ist die Stärke unserer Professur.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Mikroskopische Aspekte beim Spark Plasma Sintern metallischer Werkstoffe
  • Untersuchung und Simulation der Materialtransportprozesse beim feldaktivierten Sintern metallischer Werkstoffe
  • Herstellung und Eigenschaften von Werkstoffen in unlegierbaren Systemen (non-alloys)
  • Einfluss von Spurenelementen mit hoher Leerstellenbindungsenergie auf die Ausscheidungshärtung in Al-Cu-Legierungen
  • In-situ-Diagnostik von Metallhydrid-Verbundwerkstoffen bei zyklischer Hydrierung mittels Neutronen-Radiographie und -Tomographie
  • Durchführung von grundlegenden werkstofftechnischen Forschungsarbeiten für die Entwicklung degradierbarer metallischer kardiovaskulärer Stents
  • Pulvermetallurgische Wege zur Herstellung von High-Entropy-Alloys

Affiliations

Parent Units

name type actions
Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials, Dresden Branch (IFAM) Institute view
Institute of Materials Science (IfWW) Institute view

Last Update

Last updated at: 2017-10-25 12:18