Dresden
Technology Portal

 
Your access to research infrastructure and know-how
de|en

Institute of Wood and Plant Chemistry (IHPC)

Parent Units:
Technische Universität Dresden (TUD)
German name: "Institut für Pflanzen- und Holzchemie (IHPC)".

Contact

web: https://tu-dresden.de/bu/umwelt/forst/institut-fuer-pflanzen-und-holzchemie/
email: e-mail
phone: +49 (0) 35203 38-31239
fax: +49 (0) 35203 38-31201
postal address: Technische Universität Dresden (TUD), Institute of Wood and Plant Chemistry (IHPC), 01062 Dresden, Germany
office address: Technische Universität Dresden (TUD), Institute of Wood and Plant Chemistry (IHPC), Pienner Str. 19 (Judeich-Bau, room 1.26), 01737 Tharandt, Germany
partner: Technische Universität Dresden

Expertise

Im Vordergrund von Forschung und Lehre steht aktuell die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Durch gezielte Gewinnung der einzelnen Bestandteile von Pflanzen und Holz sowie deren Modifizierung können neue biobasierte Materialien mit hoher Funktionalität hergestellt werden.

Am IPHC wurden und werden mit verschiedenen Kooperationspartnern aus Industrie und Forschung zahlreiche Projekte bearbeitet. Ziel aktueller Forschungsvorhaben ist u. a. die chemische Charakterisierung von Ein- und Mehrjahrespflanzen, der Aufschluss von Holz und Einjahrespflanzen zur Gewinnung einzelner Bestandteile, die Polysaccharidchemie, die Herstellung und Funktionalisierung von Perl- und Nanocellulosen, die Gewinnung und Nutzung von Lignin, die Charakterisierung von Papier und Papierzusatzstoffen, die Analytik von Thermoholz sowie die Chemie von Bindemitteln.

Zur Realisierung der Projekte stehen moderne Labor- und Technikumsanlagen, so z. B. zum Aufschluss von Holz und pflanzlichen Materialien sowie zur Herstellung von Perl- und Nanocellulose zur Verfügung. Das Institut verfügt über mehrere Labore für nasschemischen Analysen von Holz- und Pflanzenmaterial. Mit zahlreichen Analyseverfahren (FT-Raman-Spektroskopie und Mikroskopie, FTIR- Spektroskopie, Quecksilberporosimetrie, UV/VIS, GC/MS, HPLC, GPC, FPLC, Partikelgrößenmessung) können die hergestellten Materialien umfassend charakterisiert werden.

 

***********English************

The material utilization of renewable raw materials is currently paramount. New bio-based materials of high functionality can be produced by a specific separation and modification of individual ingredients of plants.

Numerous projects are carried out in cooperation with different partnes from research and industry. Actual research projects deal with the characterisation of annual and perennial plants, the digestion of wood and annual plants for extraction of components, the chemistry of polysaccharides, the preparation and functionalisation of cellulose beads, the separation and utilisation of lignin, The caharacterisation of Paper and paper additives, the analysis of thermal modified wood and the chemistry of binders.

Modern lab and technical school systems are available for realisation of projects. Prepared products can comprehensive characterised by wet chemical analyses as well as some numerous analytical methods like Raman, FTIR, UV/VIS spectroccopy, GC/MS and Py-GC/MS chromatography, mercury porosimetry, thermal anaylsis or particle size measurements.

instruments

View instruments (6)

Affiliations

Parent Units

name type actions
Center for Integrated Natural materials Technology (ZINT) Center view
Department of Forest Sciences Department view

Daughter Units

name type instruments services
Chair of Wood and Plant Chemistry Professorship

Last Update

Last updated at: 2019-03-06 09:48 CET